Unsere pädagogischen Schwerpunkte

Bewegungs-Kita

„Bewegung er-leben im Einklang mit den „hundert Sprachen der Kinder“

Unsere Einrichtung hat sich in der Vergangenheit bereits erfolgreich um Zertifizierungen bemüht:

  • Im März 2010 wurde sie als „Schatzsuche-Kindergarten“ ausgezeichnet und steht für Bildung, Gesundheit und Bewegung. Vergeben wurde die Auszeichnung von der Universität Bayreuth für Sportwissenschaft.
  • Der Niedersächsische Turner-Bund e.V. verlieh der Kita im Mai 2010 das „Markenzeichen Bewegungs-Kita“. Alle zwei Jahre wird die Kita nach den Standards überprüft und die Plakette neu vergeben. Derzeitiger Stand: Verlängerung der Plakette bis Dezember 2021.
  • Partner Kita des VFL Wolfsburg


Was macht unsere Einrichtung als Bewegungs-Kita aus?

  • Hengstenberg Material
  • „Bewegung ist Leben“
  • Bewegung im Innen und Außen der Einrichtung
  • Dialog mit Kindern
  • Bewusste und gesunde Ernährung
  • Natur- Kräuter mit in den Alltag einbinden und welche Möglichkeiten bieten sie
  • „Bewegte“ Eltern- und Kinderarbeit
  • Materialienerfahrung
  • Entspannungsmöglichkeiten


„Bewegung ist Leben“
Sebastian Kneipp


Kinder bewegen sich gern und überall. Denn Bewegungserfahrungen bilden die Basis für eine gesunde, körperliche und geistige Entwicklung. Über Bewegung erleben die Kinder sich und ihre Umwelt. Die Kinder sollen die Möglichkeit haben sich die Welt durch Bewegung anzueignen.

In Bewegung...
… lernen Kinder ihren Körper und sich selbst kennen.
… erforschen sie die Welt mit allen Sinnen.
… spielen Kinder mit anderen und lernen zu kooperieren.
… erleben Kinder Freude und drücken ihre Gefühle aus.  
… erfahren sie die eigenen körperlichen Möglichkeiten und Grenzen.
… entwickeln Kinder ihre Kraft, Ausdauer, Geschicklichkeit und Schnelligkeit
… gewinnen Kinder Selbstvertrauen

Der ureigene Bewegungsdrang und das freie Spiel der Kinder ist ein wesentlicher Bestandteil in und für ihre Entwicklung.

Was brauchen Kinder von uns um die Welt durch Bewegung entdecken und begreifen zu können?

 

  • Anerkennung und Förderung ihres Bewegungsdranges
  • Erfahrungen mit den „hundert Sprachen“
  • Herausfordernde Bewegungsgelegenheiten
  • Bewegte Vorbilder
  • Einschätzbare Risiken
  • Den Blick auf ihre Stärken und ihre Einzigartigkeit.