Unsere Einrichtung

Es gibt so viele Möglichkeiten und so viele verschiedene Perspektiven, die Welt um uns herum zu sehen und zu entdecken. Die Reggio Pädagogik lädt uns ein, das Kinder mit ihren „100“ Sprachen, diese Möglichkeit nutzen, die uns Erwachsenen im Laufe der Zeit – leider- abhanden gekommen ist. In unserer Kita gehen wir auf die verschiedenen Sichtweisen der Kinder und ihre Sinneserfahrungen ein. Auf diese Weise soll die ganzheitliche Entfaltung der Kinder, die Vielfalt ihrer Ausdrucksmöglichkeiten und ihr Verständnis der Ganzheit von Mensch und Natur gefördert werden.

Die Eltern sind uns wichtig, „Wir, gemeinsam, mit Ihnen für Ihre Kinder!“
Nur dann, wenn wir wirklich alle zusammen, egal ob es die Erzieher, Eltern oder Vertreter der Politik sind, an der Entwicklung maßgeblich mitwirken und das Entwicklungskonzept tragen, wird auf vielfältige Art und Weise eine positive Entwicklung des Kindes stattfinden. Das Kind gewinnt an Vertrauen in seine Umwelt, Stärke und Mut, selber auch Dinge kreativ und konstruktiv zu bewegen und verändern zu wollen. Damit wir es umfassend und einfühlsam auf die verschiedensten Bereiche des Lebens und seiner Umwelt bestens auf sein weiteres Leben vorbereitet.

Die Philosophie unserer DRK Kindertagesstätte basiert auf dem Prinzip der  Reggio-Pädagogik. Diese besagt:“….(das man) von einem Bild des Kindes als forschendes Wesen ausgeht, das sich „100 Sprachen“ bedient, um sich mit der Welt auszutauschen, sich mit ihr auseinander zu setzen und um sich selber auszudrücken.“
(Zitat von Prof.Dr.Tassilo Knauf)

Wir arbeiten nach dem Situationsansatz.
Der Ansatz gibt die Möglichkeit bzw. lässt es zu, die Reggio-Pädagogik zu verwirklichen, den Situationsansatz lebendig zu machen und den Kindern die Möglichkeit zu geben, sich ganzheitlich zu entfalten.


Die verschiedenen Möglichkeiten der Sinneserfahrungen bilden die Grundlage für die vielen Sprachen der Kinder. Damit ihre Sinneserfahrungen zu einer Sprache werden können, bieten wir den Kindern

  • Verschiedene Materialien
  • Werkzeuge
  • Rollen und darstellendes Spiel
  • Musik
  • Bildende Kunst
  • Symbolische Strukturen,


um möglichst viele Formen der Wirklichkeitsaneignung zu erfahren, auszuprobieren und um persönliche Ausdrucksformen zu entwickeln. (Quelle Dialog Reggio)
Die Vielfältigkeit unserer Möglichkeiten spiegeln auch unsere Funktionsräume wieder.

  • Gruppenraum, Geborgenheit und Rückzugsmöglichkeit, Bauteppich, Schreibselecke, Bereich fürs “Forschen und Experimentieren,“ Tribüne (Rollen und darstellendes Spiel), Klettergerüst
  • Atelier
  • Werkraum